Fahrradwerkstatt / Mobilität

Bevor Fahrräder an die Flüchtlinge verteilt werden, werden diese geprüft und instandgesetzt, nach Möglichkeit auch gemeinsam. Hierbei können Kompetenzen erworben werden und sinnvoll Zeit verbracht werden, auch Deutsch kann geübt werden. Es erfolgt eine enge Absprache mit den AK-Asyl Sindelfingen und Maichingen, um die Fahrräder koordiniert, gegen eine "Wertschätzungsgebühr" zu übergeben. Zuvor gibt es noch eine Einweisung in den Straßenverkehr und, wer braucht, bekommt Fahrradtraining. Später kann es auch gemeinsame Touren in die nähere Umgebung geben.

Bei Interesse wenden Sie sich an die Do-it-Yourself Fahrradwerkstatt des AK Asyl Sindelfingen.
Ein Werkstatt-Angebot findet dort 14-tägig in der Anschlussunterkunft Eschenried-Schule (UG neben Sportplatz) statt. Gerne dürfen Sie hier auch guterhaltene Fahrräder / Ersatzteile / unfallfreie Fahrradhelme / Werkzeug spenden.
Der nächste Termin für 2019: Mittwoch, 4. September (weitere Termine im Rhythmus), jeweils von 16:00 bis 19:00 Uhr.

Die Gruppe „Mobilität" versteht sich jedoch nicht nur als „Taxifahrer", sondern wir suchen und pflegen auch ganz bewusst den persönlichen Kontakt zu den Flüchtlingen, etwa beim Warten in Arztpraxen. Es geht um Begleitung und nicht nur um den Transport.
Viele der Dinge, die für uns alltäglich sind, sind für Flüchtlinge häufig völlig neu und können anfänglich zu unüberwindbaren Schwierigkeiten führen. Sie brauchen z. B. Hilfe und Begleitung bei Arztbesuchen, bei Besuchen in Apotheken, Banken, bei der Krankenkasse, dem Job Center, dem Ausländeramt, der VHS oder in Tafelläden.
Wenn Sie sich hin und wieder hier einbringen möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht an info@ak-asyl-maichingen.de