Freizeitgestaltung

Freizeitgestaltung für Flüchtlinge

Flüchtlingskinder haben in den Unterkünften fast keinen Raum zum Spielen und wenig Raum für Bewegung. Dabei gibt es viele Möglichkeiten für eine kreative Freizeitgestaltung. Sie könnten zum Beispiel eine Kooperation mit einem Sportverein in der Nähe eingehen. Auch bei den Hausaufgaben könnten Sie helfen oder Sie organisieren einen Spielkreis oder Ausflüge in einen Park oder ...

Zudem wären Einladungen in Jugendzentren und zu Ferien- und Freizeitaktivitäten denkbare Möglichkeiten. Eine finanzielle Förderung von sportlichen Aktivitäten, Nachhilfe oder Teilnahme an Ferienangeboten ist teilweise durch das „Bildungs- und Teilhabepaket“ über das Sozialamt beantragbar.
Auch erwachsene Flüchtlinge freuen sich, wenn sie dem Alltag in kleinen Wohnungen einmal entkommen. Sie können einen Spaziergang machen, Kaffeetrinken, sich an gemeinsamer Handarbeit versuchen, sie zu Sport-Treffs einladen oder Sie in Ihre Gemeinde integrieren und an Pfarrfesten beteiligen.

Michael Krause

Michael Krause

Wer Lust hat, die Gruppe zu unterstützen, ist herzlich willkommen und möge sich bitte melden bei:

Michael Krause unter: m.krause@ak-asyl-maichingen.de