04.05.2016

Beim heutigen Plenum des AK Asyl im Laurentius-Gemeindehaus berichtete zunächst Frau Killinger von der Stadtverwaltung über den derzeitigen Stand der Flüchtlingsarbeit in Sindelfingen und nutzte die Gelegenheit, sich für das große Engagement des Maichinger AKs zu bedanken.

Dann berichtete die Sozialbetreuung im Solo, Frau Visiers-Würth, über die aktuelle Situation in der Gemeinschaftsunterkunft. Derzeit leben 115 Personen in der Unterkunft. Dies wird auch so bleiben, solange die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen sind. Sie berichtet, dass die Nachbarschaft positiv auf die Unterkunft reagiert hätte und Anliegen oder Wünsche der Nachbarn im Dialog geklärt werden konnten. Sie bittet darum, jegliche Wünsche, Anmerkungen, durchaus auch Beschwerden oder Probleme an sie oder den Heimleiter, Herrn Wolfangel, heran zu tragen, so dass schnellstmöglich Abhilfe geschaffen werden kann. Sie bittet auch nochmals darum, nicht unangekündigt in der Gemeinschaftsunterkunft aufzutauchen oder gar Spenden dort abzugeben. Diese müssen auf jeden Fall mit ihr koordiniert werden, da aufgrund des Platzmangels nur konkrete Bedarfe gedeckt werden sollen und auch im Interesse des Hausfriedens darauf geachtet werden muss, dass nicht einzelne Familien oder Kinder bevorzugt werden.

Im Anschluss stellten die Koordinatoren der einzelnen Arbeitsgruppen vor, was sich in den letzten vier Wochen getan hat:

Die Sprachgruppe berichtet, dass alle, die deutsch lernen wollen, das nun auch können. Auch wenn die offiziellen Kurse durch das Landratsamt noch nicht begonnen haben, wird das Bedürfnis, deutsch zu lernen, mittlerweile für alle durch Ehrenamtliche abgedeckt. So auch z.B. für Frauen mit z.T. sehr kleinen Kindern in einer Mutter-Kind-Gruppe oder durch die Organisation von Babysitting während der Kurszeiten. Das Interesse und die Motivation, deutsch zu lernen ist bei allen groß.

Die Gruppe Kinder berichtet, dass alle Kinder im schulpflichtigen Alter nun in diversen Schulen Maichingens und einer Böblinger Schule untergebracht sind. Nahezu alle kleineren Kinder haben einen Kindergartenplatz. Mit den Kindern wird außerdem spielerisch die Sprache geübt. Es gibt im katholischen Gemeindehaus St. Anna einen Spielraum, den die Gruppe regelmäßig nutzen kann. Es ist der Kontakt mit dem Jugendhaus, dem Kinderschutzbund, den Vereinen (Sport, Musik, etc), dem Haus der Familie hergestellt. Vor allem die Vereine hatten sich schon im Vorfeld Gedanken gemacht, was sie den Geflohenen anbieten können.

Im Sommer ist ein Begegnungsfest für alle Maichinger und die Geflohenen geplant.

Paten unterstützen die Sozialbetreuung bei Behördengängen und Arztbesuchen der Geflohenen.

Die Hilfsgruppe Maichingen kümmert sich um das kulturelle und seelische Wohl, begleitet die Geflohenen in die Moschee und feiert mit ihnen islamische Feste. Eine andere Gruppe begleitet die christlichen Geflohenen in den Gottesdienst. Für die jesidischen Solo-Bewohner hat sich leider noch kein Kontakt ergeben, hier sind wir für Hinweise auf jesidische Gemeinden dankbar.

Die Gruppe Dolmetscher sucht noch dringend nach arabisch sprechenden Helfern. Diese können sich auch über PN unserer Facebook-Seite melden.

Es soll eine Fahrradwerkstatt eingerichtet werden, die aber noch in der Planungsphase ist.

Auch über das Café International, das diesen Montag zum ersten Mal geöffnet hatte, wurde kurz berichtet. So fanden sich zwischen 50 bis 60 Geflohene wie auch MaichingerInnen ein, die zusammen einen schönen Nachmittag verbrachten.

Zu guter letzt wurde noch die Homepage vorgestellt, auf der alle Gruppen nochmals beschrieben sind und über die mit den einzelnen Gruppen Kontakt aufgenommen werden kann. Alle Gruppen sind jederzeit offen für neue Interessierte, die im ganz individuellen Umfang mithelfen möchten. Wer Lust hat kann auf der Homepage des Maichinger AK über den Tab "Mitarbeit" die Koordinatoren der einzelnen Arbeitsgruppen kontaktieren. Auch wer wenig Zeit hat, kann sich einbringen: jede Stunde ist ein Geschenk an die Geflohenen - aber auch an sich selbst.

Insgesamt ist es bemerkenswert, was die Helferinnen und Helfer im AK Asyl Maichingen in dieser doch relativ kurzen Zeit auf die Beine gestellt haben und mit welcher Energie und Freude alle mit dabei sind.

news for refugees - (SWR Radio)

Wichtige Termine:

monatlicher Treff AK Asyl Sindelfingen
Kennenlernen, Erfahrungen austausch- en, Neuigkeiten erfahren und planen
am zweiten Donnerstag des Monats:
nächster Termin am 9. Sept., ab 19 Uhr
in Präsenz im Garten des CVJM Hauses,
Seestraße 10, Sindelfingen.
Falls es regnen sollte, nutzen wir die überdachte Grillstelle
(Anmeldung nicht erforderlich)


Zweimonatlich - mit Anmeldung
Interessierten-Treff des AK Asyl,
Gruppe Maichingen
Kennenlernen, Erfahrungen austausch- en, Neuigkeiten erfahren und planen
Treffen 2021 mittwochs, ab 19:00 Uhr
- zunächst digital - 29. September,
10. November
Wer gerne teilnehmen möchte, melde sich bitte an und erhält dann die entsprechenden Zugangsdaten.
Infos / Anmeldung per Mail maichingenakasyl@gmail.com oder
0177 3421426 (AB oder WhatsApp).

Café International Maichingen
evangelisches Laurentius-Gemeindehaus
Bismarckstraße 28
am 1. Montag des Monats,
16:00 - 19:00 Uhr (auch in den Ferien)
An Feiertagen/Brückentagen findet kein Café statt.
Zusätzliche projektbezogene Öffnungs-
tage sind möglich und werden hier bekannt gegeben
nächste Treffen:
wegen des Kontaktverbotes (bedingt durch Corona-Virus-Pandemie) ist das Café bis auf weiteres geschlossen


Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten,
spenden Sie bitte an den Förderverein Arbeitskreis Asyl Sindelfingen

IBAN: DE43603501300000136242
BIC: BBKRDE6BXXX
Verwendungszweck: AK Asyl

(Für eine Spendenbescheinigung bitte Ihre vollständige Adresse angeben)

Wir sind als gemeinnützig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Bis zur Spendenhöhe von 200€ genügt als Nachweis der Einzahlungsbeleg bzw. Kontoauszug.
Für Beträge ab 200 Euro schicken wir eine Zuwendungsbestätigung, bitte bei Verwendungszweck SPENDE und die Postadresse angeben.